Lesetipps aus dem VSA-Verlag

Auch beim VSA-Verlag fallen Veranstaltungen aus. Der Verlag gibt stattdessen Lesehinweise. Diese gebe ich hier wieder.


„Tipps statt Termine

An dieser Stelle verweisen wir sonst auf Veranstaltungen zu aktuellen politischen Themen. Da diese und auch die meisten unten noch aufgelisteten (bitte zu Details auf die Websites der Veranstalter gehen!) aufgrund der Covid 19-Pandemie bis auf weiteres abgesagt worden sind, konzentrieren wir uns im Folgenden auf Hinweise auf Websites mit unterschiedlichen Schwerpunkten.

www.sozialismus.de
Ganz unbescheiden verweisen wir auf die Website unseres Publikationsprojektes mit Analysen und Kommentaren zu aktuellen Entwicklungen – unter anderem ein Dossier zu den Folgen der ­Corona-Pandemie.

www.wsi.de
Aktuelle Infos zum Kurzarbeitergeld, zur Work-Life-Balance im Homeoffice, zum Mindestlohn (»12 Euro sind möglich und nötig«), zur Gleichstellung, zu Leiharbeit und vielem anderen mehr. Eine neue Untersuchung weist auf einen starken Anstieg sachgrundloser Befristungen hin (WSI-Policy-Brief Nr. 36).

www.imk.de
Hier finden sich u.a. Analysen zu den wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise und dem Maßnahmenpaket der Bundesregierung. Prognose: »Allerdings wird auch mit dem Paket eine Rezes­sion der deutschen Wirtschaft nicht vermieden werden. Das deutsche Bruttoinlandsprodukt dürfte im zweiten und wahrscheinlich auch noch dritten Quartal deutlich schrumpfen.«

www.ipg-journal.de
Wer in das neue Buch von Piketty noch nicht hineingeschaut hat, kann sich in einem Interview mit dem Autor auf der Homepage von »Internationale Politik und Gesellschaft« der Friedrich-Ebert-Stiftung einen ersten Eindruck verschaffen.

www.rosalux.de
Aktuelle Einschätzungen zu Reichweite und Folgen der Corona-Krise finden sich auf der Homepage der Rosa-Luxemburg-Stiftung von Mike Davis (»Im Jahr der Pandemie«) und Alex Demirovi (»In der Krise die Weichen stellen«). Außerdem Hinweise auf aktuelle »Webinare« (u.a. zu »Introducing Antonio Gramsci«, »Organizing for Power: Coronavirus und alles danach« mit Jane McAlevey). Das aktuelle Dossier: »Für die Gesellschaft der Vielen.« »Migration bleibt das bestimmende Feld, auf dem sich die Gesellschaft in einem demokratisierenden Sinn transformieren oder in nationalistischen Autoritarismus umschlagen wird.«

www.mpifg.de
Leider ist es auf der Homepage des Marx-Planck-Instituts nicht mehr möglich, Publikationen und Forschungsberichte direkt einzusehen. Zugänglich sind jedoch Pod­casts zu Veranstaltungen des Instituts, zuletzt Armin Schäfer: The Populist Revolt, vom 13.12.2019.

Hören, sehen & lesen: Thomas Kuczynskis »Kapital«-Ausgabe
Das Buch gibt’s beim VSA: Verlag.

www.davidharvey.org
Die letzten beiden Podcasts von David Harveys Anti-Capitalist Chronicals lauten: »anti-capitalist politics in the time of covid 19« (vom 19.3.) und »a brief history of neoliberalism« (6.3.).

www.vsa-verlag.de
Zu empfehlen sind ferner seine Einführungen in Marx’ »Kapital« Band 1 (Nachdruck in Vorbereitung) und Band 2 sowie Das Rätsel des Kapitals entschlüsseln. Leseproben und Bestellmöglichkeit auf der VSA: Website; die Bücher werden auch in diesen Tagen versandt.“

Neue Publikation: „Machtstrukturen in Hochschulräten“

„Verfügen Wirtschaftsvertreter und -vertreterinnen in den Hochschulräten nordrhein-westfälischer Universitäten über mehr Macht als andere Gruppen? Und worauf ist dieses Machtpotenzial zurückzuführen? Der Beitrag stützt sich auf die Machttheorie von Steven Lukes und verwendet Daten über die soziale Komposition der Hochschulräte sowie über die hochschulpolitischen Aktivitäten der Hochschulratsvorsitzenden. Die Ergebnisse sprechen dafür, dass die Gruppe der Wirtschaftsvertreter über ein größeres Machtpotenzial verfügt als andere Gruppen. Der Grund dafür liegt vor allen darin, dass Wirtschaftsvertreter in acht der 14 NRW-Hochschulräte die vorsitzende Person stellen. Die Hochschulratsvorsitzenden nutzen ihr Machtpotenzial u.a. über politisches Lobbying bei der Reform von Hochschulgesetzen.“

„University boards (Hochschulräte) supervise crucial strategic decisions within German universities. Of their members, do business representatives have more power than other groups in North Rhine-Westphalian (NRW) universities? If so, what can this power potential be attributed to? The article is based on the power theory developed by Steven Lukes and uses data on the social composition of the university boards as well as on the university policy activities of their chairmen. The results suggest that the group of business representatives has greater power potential than other groups. The main reason for this is that business representatives constitute eight of the 14 NRW university board chairs. The chairmen of the university boards use their power potential, among other things, to lobby politically for the reform of university laws.“

Quelle: Abstracts aus dem Aufsatz von Nienhüser, Werner: Machtstrukturen in Hochschulräten. Eine theoretisch geleitete empirische Analyse am Fall der nordrhein-westfälischen Universitäten. In: Hochschulmanagement 14 (2+3), S. 68–78.

Neue Ausgabe der Zeitschrift „Industrielle Beziehungen“ (Heft 3 – 2019)

Die neue Ausgabe der Zeitschrift „Industrielle Beziehungen. Zeitschrift für Arbeit, Organisation und Management“ (Heft 3-2019) erscheint am 18.12.2019.

Die Ausgabe enthält folgende Artikel:

  • Lisa Abbenhardt / Hans J. Pongratz: Institutionalisierungsperspektiven der Interessenvertretung von Solo-Selbstständigen
  • Stefanie Faupel / Stefan Süß / Ines Catharina Wulf: Legitimität und Legitimitätssicherung von Betriebs- und Personalrat in organisationalen Veränderungen – Eine qualitative Analyse
  • Peter Birke: Umkämpfte Gruppenarbeit. Eine sekundäranalytische Auswertung von SOFI-Betriebsfallstudien bei Endherstellern in der Autoindustrie
  • Hagen Lesch: Das Stinnes-Legien-Abkommen: Vorbild für eine Erneuerung der Sozialpartnerschaft? (Leseproben aus diesem Aufsatz finden Sie hier: https://budrich.de/stinnes-legien-abkommen.
  • Sammelbesprechung Walther Müller-Jentsch: Vergangenheit und Zukunft abhängiger Arbeit im Kontext kapitalistischer Dynamik und Entfaltung

Mehr Informationen finden Sie hier: https://www.budrich-journals.de/index.php/indbez/issue/view/2614